Kategoriearchiv: 1. OKTOBER

Dateien von 1. OKTOBER DEUTSCH ~ Babel RepubliCat

Unser Ziel ist es, gegen die mangelnde Unabhängigkeit der Medien, die im Dienste des spanischen Staates sind, durch aufklärung entgegenzuwirken. Diese Tatsache ist sowohl von der Europäischen Union als auch von den spanischen Bürgerinnen und Bürgern angeprangert worden.  Diese Nachricht wurde sogar von der The New York Times veröffentlicht.

Die mangelnde Unabhängigkeit der Medien versetzt die katalanische, die spanische und die internationale Gesellschaft in eine prekäre Lage und der Schutzlosigkeit bezüglich des Rechtes auf Information. Uns wird der Zugriff auf die plurale Realität verwehrt aus. Man schränkt unser Recht ein, in unserer demokratischen Ausübung politischer Einflussnahme verantwortungsbewusste und kenntnisbasierte Entscheidungen zu treffen.

Die Medien sind eine der Fundamente der Demokratie. Und die Aufgabe von Babel RepubliCat ist es, dieses Recht zu verteidigen. Nämlich das Recht aller Bürgerinnen und Bürger, Zugriff auf alle Informationen bezüglich der aktuellen Lage Kataloniens und ihr Weg zur Republik zu erhalten. Diese Informationen werden von der spanischen Regierung verborgen oder bei ihrer Verbreitung manipuliert.

Wir bieten Dir Information an und wir machen es in Deiner Sprache, weil es unser Wunsch ist, uns verständlich zu machen.

DIE GENERALITAT KEINE AUSGABEN FÜRS REFERENDUM

Die Regierung teilt dem Richter mit, dass die Generalitat, laut dem Bericht einer im September verhafteten Beamtin, keine Ausgaben fürs Referendum vom 1. Okt. gemacht hat Ein anderer Bericht der Generalwirtschaftsprüferin bestätigt, dass nur 25.500€ für die Wartung eines schon bestehenden Programms ausgegeben wurden. Die sp. Regierung hat dem Leiter des Amtsgerichtes Nr. 13 in Barcelona, José Antonio Ramírez Sunyer,

Weiterlesen

GIB KEINEN EURO FÜRS DAS REFERENDUM AUS

 Montoro gibt zu, die Generalitat hat kein Euro fürs Referendum des 1.Okt. ausgegeben Die Regierung hat mehrere Berichte des leitenden Richters der 13. Strafgerichtskammer des Amtsgerichtes von Barcelona, José Antonio Ramírez Sunyer, gesendet, in denen zugegeben wird, dass die Generalitat keine öffentlichen Gelder für das vom Verfassungsgericht als gesetzwidrig erklärte Referendum vom vorigen 1. Oktober ausgegeben hat. Unter diesen Berichten

Weiterlesen