EINE WEITVERBREITETE ILLEGALE OPERATION ZUR FINANZIERUNG VON CIUDADANOS AUFGEBAUT

Skandal: Ignacio Aguado hat bei den Wahlen in 2015 eine weitverbreitete illegale Operation zur Finanzierung von Ciudadanos aufgebaut

Ignacio Aguado hat eine weitverbreitete Operation zur illegalen Finanzierung der Kampagne von 2015, in der er für die Präsidentschaft der Autonomen Gemeinschaft von Madrid für die Ciudadanos Partei kandidiert hat und die 17 Abgeordnete erhielt. Ohne Wahlleiter in den Gruppen forderte Aguado, dass jede Gruppe die Mittel zur Durchführung des Wahlkampfs gewährleistete, was einen direkten Aufruf zum Kauf von Posten und Ausgangspositionen darstellte.

Rambla Libre hat Zugang zu den Protokollen der Versammlung von Ciudadanos vom 4. März 2015 in Fuenlabrada gehabt, wo festgehalten wurde, dass das illegale Finanzierungssystem von Ignacio Aguado selbst strukturell eingerichtet wurde. Das Protokoll zeigt, dass Ignacio Aguado und die Leitung der Ciudadanos Partei „eine Verpflichtung seitens der Gruppe fordern, um die Mittel zur Durchführung des Wahlkampfes zu garantieren“.

Solche Illegalitätssituation führte zu kritischen Maßnahmen, die von Ignacio Aguado selbst, nach geprüften Quellen, autorisiert wurden,

wie der Kauf der ersten fünf Plätze auf der Liste der Stadtsverwaltung von Fuenlabrada für einen Betrag von 11.000 Euro. Unmittelbar vor der Versammlung am 4. März 2015 fand ein Treffen zwischen Ignacio Aguado und Patricia Frutos, Verantwortliche von Ciudadanos in Fuenlabrada statt, in der, nach zuverlässigen Quellen, diese Finanzierungsformel vereinbart wurde, die uns zu den dunkelsten Bonzentum Zeiten zurückversetzt hat.

Im Protokoll der Versammlung der Ciudadanos Partei von Fuenlabrada vom 4. März 2015 heißt es: „Patricia de Frutos ergreift das Wort und teilt mit, dass das in Madrid vorgestellten Projekt als Finanzierungsform eine Beteiligung der ersten fünf Posten der Kandidatur zur Gewährleistung einer Mindestfinanzierung für die Kampagne vorsieht (jene Beteiligung muss etwa 11.000 Euro betragen, wenn keine externe Finanzierung oder Parteimitglieder-Finanzierung vorliegt).

Ignacio Aguado war daher der Erfinder und Förderer der illegalen Finanzierung, mit der er an den Wahlen 2015 teilnahm.

(Foto: elmundo.es. Ignacio Aguado, verantwortlich für die korrupte Operation.)

Laden Sie das PDF herunter Ursprüngliche Quelle

Facebooktwittergoogle_plusredditlinkedintumblr

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*